Kinderladen Highway

 
 
Wir sind eine multikulturelle, integrative
Einrichtung im Herzen von Neukölln.
​Unser Kinderladen

 

Unser Kinderladen besteht seit dem 1. Juni 1993. Seit Oktober 2011 haben wir uns noch einmal vergrößert und den Krippenbereich und Elementarbereich räumlich unterteilt. Wir bieten 33 Plätze im Elementarbereich und 20 Krippenplätze.

 

In speziellen Funktionsräumen bieten wir eine Vielfalt an Bastel- und Werkangeboten mit verschiedensten Materialien. Für unser Bewegungsangebot wie Sport und Tanz, aber auch Entspannung, steht uns zweimal in der Woche eine Turnhalle zur Verfügung.

 

Wir unterbreiten kindgerechte und individuelle Bildungsangebote um die Kinder bestmöglich auf den Schuleintritt vorzubereiten. In den Eltern- und Entwicklungsgesprächen besprechen wir gemeinsam mit den Eltern die Lernerfahrungen der Kinder. 

 

Unsere regelmäßigen Ausflüge führen uns zu tollen Zielen: unter anderem ins Theater, Kino, Museum, Zoo, zu Kinderbauernhöfen und zu Spielplätzen. Weiterhin machen wir wöchentliche Walderkundungen, bieten eine Theater AG und eine spezielle Schulvorbereitung für unsere "Großen" an.

Uns ist wichtig

 

  • Wir arbeiten nach dem Berliner Bildungsprogramm

  • eine familiäre Atmosphäre zu schaffen

  • Integration von Kindern mit verschiedenen kulturellen Hintergründen

  • Integration von Behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern

  • musikalische Früherziehung

  • professionelle Sprach-, Musik- und Bewegungsförderung

  • kreatives Gestalten wie Basteln und Malen mit verschiedenen Materialien

  • eine jährliche Kinderladenreise im Elementarbereich

  • viele Bewegungsangebote wie Sport und Tanz, aber auch Entspannung

  • Sommer- und Weihnachtsfeste

  • regelmäßige Elterngespräche

  • verschiedene Außenaktivitäten wie Büchereibesuche, Kindertheater, Schwimmen ...

Integration: Normal sind wir alle verschieden


Für uns ist es selbstverständlich, dass Kinder mit und ohne Behinderung zusammen spielen und voneinander lernen. Wir machen keine Unterschiede zwischen den Kindern, sondern jedes Kind ist uns willkommen. Kinder mit Behinderungen erhalten bei uns keine Sonderbehandlung und werden nicht separiert. Denn Integration wendet sich gegen Aussonderungen und daher planen wir unseren pädagogischen Alltag so, dass alle Kinder im Rahmen ihres Alters teilhaben können.

Situationsansatz

 

Wir arbeiten nach dem Situationsansatz: Die ErzieherInnen greifen bedeutsame Situationen aus dem Kita-Alltag und/oder dem Familienleben und Lebensumfeld der Kinder auf und thematisieren sie. Dies erfolgt auf der Grundlage einer Situationsanalyse, die in die Planung und Durchführung von pädagogischen Angeboten (z.B. Projekte und Aktivitäten) mündet.

 

Wir verstehen den Situationsansatz als eine Einladung, sich mit Kindern auf das Leben einzulassen. Wir berücksichtigen ihre Wünsche und Bedürfnisse und greifen wichtige Situationen auf, um sie mit den Kindern zu erforschen, gemeinsam zu staunen und zu reflektieren.

Unsere Schwerpunkte: Musik, Sprache, Bewegung
Musik


Die Musik wird in unserem Kinderladen in verschiedene Alltagssituationen eingebaut. Dazu werden z.B. alltägliche Pflegevorgänge mit Singen begleitet, Stimmungen wie wütend, traurig oder glücklich musikalisch dargestellt und Musik in Verbindung mit dem eigenen Körper produziert, indem Geräusche oder Rhythmen erzeugt werden. Um dies noch weiter zu unterstützen, werden Zeiten und Orte geschaffen, in denen sich die Kinder musikalisch ausprobieren können, indem man täglich miteinander singt und die Lieder mit Mimik, Gestik und Pantomime verbindet, sowie einfache (Orff-) Instrumente und Tonträger zur freien und gezielten Nutzung bereitstellt.

Im Kinderladen bedeutet dies konkret, dass Musik unseren Kinderladenalltag begleitet.

  • Im Morgenkreis: Begrüßungslieder, musikalische Bewegungs- und Kreisspiele. 

  • Beim Aufenthalt im Freien: Kreisspiele, Bewegungsspiele mit Musik, Lieder zu den Jahreszeiten. 

  • Vor den Mahlzeiten: Tischlieder. 

  • Bei Festen: Geburtstagsständchen, Faschingslieder, Lieder zu den entsprechenden Jahreszeiten, Angebote mit Musik. 

  • Bei sportlichen Angeboten: Erwärmungs- und Bewegungslieder, Übungen zur Rhythmik mit Musikeinsatz. 

  • Bei dem Mittagsschlaf in der Krippe: Schlaflieder, Musik zum Träumen, Traumreisen zur Entspannung. 

  • Bei Angeboten und Projekten - Einsatz von, zum Thema, passenden Liedern und Musikstücken.

 

Wir gestalten mit den Kindern kleine Auftritte bei unserem jährlich stattfindenden Sommerfest und beim Laternenfest.

Sprachförderung


Wir legen großen Wert auf die Sprachentwicklung des einzelnen Kindes und dokumentieren diese mit Hilfe des Berliner Sprachlerntagebuches, durch regelmäßige Entwicklungsdokumentation und Elterngespräche.

 

Zur Sprachförderung gehören die Wortschatzerweiterung, die Entwicklung der Satzbildungsfähigkeit sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, Sprache sinnvoll einzusetzen und zu nutzen. Die Sprachförderung erfolgt bei uns ganzheitlich und mit allen Sinnen beim Singen, Turnen, Basteln oder Experimentieren und vor allem mit ganz viel Spaß.

Bewegung


Kinderwelt ist Bewegungswelt, Bewegung bedeutet Persönlichkeitsentwicklung.

Kinder nehmen über Bewegung nicht nur ihre Umwelt wahr, sondern vor allem sich selbst und ihren Körper.

Wahrnehmung und Bewegung sind also als eine Einheit zu verstehen.

Während der festen Sporthallenzeiten und auf dem Sportplatz haben die Kinder die Möglichkeit, ihren Bewegungsdrang auszuleben, aber auch Rückzugsmöglichkeiten zu genießen. In unmittelbarer Nähe gibt es viele Spielplätze, Parks und Wälder die immer wieder veränderbare Spielmöglichkeiten bieten. Verschiedene Fahrzeuge und Spielmaterialien (Reifen, Bälle, Tücher usw.)  stehen den Kindern zur Verfügung.

Einmal wöchentlich, finden unter Anleitung einer zertifizierten Trainerin Zumba® Kids Kurse statt. Dabei werden nicht nur gleichzeitige und koordinierte Bewegungsabläufe beider Körperhälften, trainiert sondern im Zumba® Kids Kurs werden kinderfreundliche Choreos, die sich nach Original Zumba® Choreos richten, trainiert. Schritte werden erklärt, es werden Spiele gemacht und andere Kulturen kennengelernt.

Wir wollen durch die verschiedenen Aktivitäten (Waldtage, viele Außenaktivitäten, Sporthallenzeiten usw.) dazu beitragen die Grundaktivitäten (Gehen, Laufen, Springen, Werfen usw.) auch ausführen zu können und sie damit gut zu entwickeln. Dabei wird der Gleichgewichtssinn, die Reaktionsfähigkeit und die räumliche Orientierungsfähigkeit ausgebaut und durch die Auseinandersetzung mit verschiedenen Geräten, Spielpartnern und Spielsituationen auch die Möglichkeit gegeben dies zu erproben (Balancieren, Springseil springen, Roller fahren usw.).